Donnerstag, 18. August 2016

Black Dagger (4) : Butch & Marissa von J.R. Ward

Inhaltsangabe:
Jahrhundertelang war die schöne Vampiraristokratin Marissa in einer lieblosen Ehe mit Wrath, dem König aller Vampire, gefangen. Auch nachdem die Verbindung endlich gelöst wurde ist Marissas Zukunft alles andere als rosig; Ohne einen Gefährten wartet auf sie nicht nur ein Leben voller Einsamkeit, sie wird auch noch von dem Vampiren ihres Standes mit Verachtung gestraft. Das Blatt scheint sich jedoch zu wenden, als sie eines Tages im Hauptquartier der Bruderschaft BLACK DAGGER dem ebenso raubeinigen wie attraktiven Cop Butch begegnet: Zum ersten Mal in ihrem Leben erfährt Marissa, was es bedeutet, jemanden zu begehren und von ihm begehrt zu werden. Zum ersten mal erlebt sie wahre Leidenschaft. Doch auch mit Butch scheint Marissa kein gemeinsames Glück vergönnt zu sein, denn ihre große Liebe ist nur ein Mensch, und eine Beziehung zwischen einem Menschen und einer Vampirin ist nicht nur verpönt - sie ist auch gefährlich...

Rezension:

Cover:
In dem wunderschöenen vierten Teil der Serie ist die Hauptfarbe lila/violet.  Wie immer passend zu der Serie. Ich freue mich schon ,wenn die Serie komplett ist.

Meinung:
Das Buch an sich war intensiv und spannend. Lasst uns erstmal über den Inhalt reden:
Butch lernten wir schon im ersten Band kennen. Er hat mir schon früher sehr gefallen also war ich sehr gespannt drauf ihn noch besser kennenzulernen. Wir sehen auch schon im ersten Buch ,wie er seine große Liebe kennenlernt. Doch die Beziehung ist schon von Anfang an zum scheitern verurteilt, weil er ein Mensch und sie ein Vampir ist. Deshalb sind die beiden auch schon einmal auseinander gegangen. Doch in diesem Buch kommen die beiden sich wieder näher.
Aber das alte Problem steht wieder immer Raum und droht die beiden immer wieder auseinander zu reißen. Übersteht ihre Beziehung auf Dauer ihre Andersartigkeit ?
Denn immerhin sind Mary und Rhage auch zusammen. Und Mary ist Mensch ,also müsste das mit den beiden doch auch klappen.
Butch und Marissa sind mir sehr ans Herz gewachsen ,deswegen finde ich sie verdienen ein Happy Ending. Das Buch hat zwar nicht so geendet wie ich es erwatet hätte ,aber trotzdem bin ich zufrieden mit dem Weg den die Autorin eingeschlagen hat.
Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen! Es hat alles ,was man bei einem Vampir-Roman braucht!
4 von 5 Sternen:D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen