Freitag, 4. September 2015

Nineteen Moons: Eine ewige Liebe (4) von Kami Garcia und Magaret Stohl

*Kleine Bemerkung*:
Wenn ihr euch fragt warum ich nur das letzte Buch der 'Caster-Chroniken' ' rezensiere ,dann werde ich euch sagen können,dass ich einfach nicht gedacht hätte das ich es durch die Serie schaffe. Und die Gründe dafür werde ich euch in meiner Rezension nennen.

Inhaltsangabe:
Um die Welt zu retten hat Ethan Wate das ultimative Opfer gebracht: Von einem Wasserturm aus ist er in den Tod gesprungen. Doch seine Liebe zu Lena Durchannes ist zu groß, dass er selbst in der Totenwelt nicht von ihr lassen kann. Und auch Lena wünscht sich nichts sehnlicher, als ihren geliebten Ethan wieder in die Arme schließen zu können. Verzweifelt sucht sie nach einer Möglichkeit, Ethan aus dem Jenseits zurückzuholen, doch dafür muss sie sich ihrem größten Feind stellen...

Rezension:

Cover:
Das Cover ist eigentlich gar nicht so schlecht. Die Hauptfarben sind gelb und lila/schwarz . In der Mitte des Covers ist ein Gesicht von einem Mädchen mit einem gelbem Auge. Darunter ist ein Mond zu sehen.

Stil:
Der Stil von Kami Garcia und Margaret Stohl hat mir persönlich nicht so sehr gefallen. Es war schwer, für mich, durch diese Bücher zukommen ,weil es  schwer und unspannend geschrieben wurde.

Meinung:
Jetzt mal zu meiner Meinung.Ich habe das erste Buch eigentlich sehr genossen , und habe deshalb die Serie weiterlesen. Doch dann kam das zweite Buch. Und meiner Meinung nach ist das zweite Buch das schrecklichste der ganzen Reihe. Es tut mir leid ,wenn ihr 'Fans' dieser Serie seit, ich wünschte ich wäre es auch ,aber leider hat mich diese Serie gar nicht überzeugt. Im ersten Buch fand ich die Charaktere eigentlich ganz okay, aber im zweiten Buch wurde Lena einfach nur noch nervig. Ich kann gar nicht beschreiben warum sie mir plötzlich so nervig vorkam, aber ich konnte nicht mehr über sie lesen. Das war damals der Punkt wo ich aufhören wollte, aber eine Freundin hat mich dazu überredet ,weiterzulesen und hat mir versprochen das es besser wird.
Das wurde es nicht.
Ich habe weitergelesen und wurde bloß enttäuscht. Ich muss zugeben ,dass ich in Eighten Moon bei einer Stelle geweint habe ( ich bin emotional unstabil ,was Bücher und fangirling betrifft ), aber trotzdem fand ich das Buch nicht gut.Und so kommen wir zu dem letzten Buch. Um ehrlich zu sein, war es mir egal was passiert. Es wäre mir egal ,wenn am Ende eine Bombe explodieren würde und alle sterben würden. Es tut mir leid, ich sage sowas wirklich nicht gern.
Ich kann leider nichts mehr dazu äußern ,weil:
1. Ich bin zu schockiert ,und
2.Ich möchte nicht spoilern
Ich gebe dem Buch 1 von 5 Sternen.


Donnerstag, 3. September 2015

Mythos Academy (1): Frostkuss von Jennifer Estep

Inhaltsangabe:
'Frostkuss ' ist der erste Teil der Mythos Academy-Series von Jennifer Estep.
Das Buch ist 2015( mit Neu-Cover) als Taschenbuch  im Piper Verlag erschienen.
Seit dem Tod ihrer Mutter muss Gwen die Mystik Akademie besuchen. Auf dieser Schule halten sich alle Schüler für Abgesandte Krieger, Amazonen oder ähnlichen von Göttern. Gwen kann sich mit diesen Gedanken nicht anfreunden und da sie al Gypsy völlig aus dem 'normalen Mystischen' findet sie keinen Anschluss an die anderen auf der Schule. Während sie ihrem Job in der Schulbibliothek nachgeht wird dort eine Schülerin Tod aufgefunden . Und zufälligerweise wird zur gleichen Zeit die sehr wertvolle und kostbare 'Schale der Tränen' gestohlen. Gwen lässt der Eindruck nicht los, dass irgendetwas nicht stimmt. Sie stößt auf ein unglaubliches Geheimnis aus Täuschung und Verrat....


Rezension:

Cover:
Das alte Cover hat mich nicht sehr gepackt, aber das neue Cover ist wunderschön!!!
In der Mitte des Covers ist eine wunderschöne, bezaubernde Blume aus blauem Feuer. Das Cover hat mich ganz für sich gewonnen!!

Stil:
Der Stil von Jennifer Estep ist sehr einfach ,aber spannend. Man kommt leicht rein und es fällt einem nicht sehr schwer sich in die Geschichte rein zu versetzen.

Meinung:
ich habe dieses Buch wirklich sehr genossen ,leider haben mich ein paar Charaktere wirklich nach einer Zeit angefangen zu nerven, aber es gibt in jedem Buch solche Charaktere.
Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen und ich freue mich soooo sehr auf den zweiten Band:D
4 von 5 Sternen:)

Der Anschlag von Stephen King

Inhaltsangabe:
' Der Anschlag' wurde verfasst von Stephen King und ist im Jahre 2013 im Heyne Verlag erschienen.
Was wäre wenn John F. Kennedy nicht ermordet worden wäre??
Jake Epping reist in die Vergangenheit um den Attentat auf den US-Präsidenten John F. Kennedy in Dallas zu vereiteln.Er möchte den 22. November 1963 ungeschehen machen. Doch Jake erfährt ziemlich schnell ,dass die Vergangenheit unbarmherzig, schlagfertig und jeder Eingriff in diese fatale Folgen nach sich bringen kann.

Rezension:

Cover:
Das Cover ist schlicht und gut. Die Hauptfarbe ist rot und auf der oberen Seite des Covers ist in bekannter Schrift 'Stephen King' in grau. In der Mitte des Covers ist eine Silberne "Münze" mit dem Kopf von John F. Kennedy . Im unteren Teil der Münze ist das Jahr '1963' eingraviert und im oberen Teil ' LIBERT' .

Stil:
Setphen King hat sich diesmal von seiner romantischen Seite gezeigt.Dieses Buch ist einer meiner Lieblingsbücher von Stephen King:)


Meinung:
Dieses Buch sit einer meiner Lieblingsbücher von Stephen King, weil es ist so viel romantischer als irgendein anderes Buch von ihm. Ich hätte niemals von Stephen King gedacht das er sowas schreiben kann. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen:) Es ist romantisch, actionreich und spannend. Und ich liebe Zeitreisen:)
Der Anschlag von Stephen King kriegt 5 von 5 Sternen:D

Holly (2): Die gestohlenen Tagebücher von Anna Friedrich

Inhaltsangabe:
Die Fortsetzung der Holly-Reihe ist da!!!!
Holly ist die Frauenzeitschrift in Deutschland. Holly sagt, was Mode ist, und bestimmt die Trends. Jeden Monat arbeiten viele Frauen (und ein paar Männer) an der nächsten Ausgabe des Magazins. Sie sind jung, alt, dick, dünn, It-Girls, Intellektuelle, Bitches und Muttis. Sie wollen Karriere machen, Kinder kriegen, aufregenden Sex, die Welt verbessern und neue Schuhe. Machtkämpfe und Intrigen stehen in der Redaktion auf der Tagesordnung – Journalisten befehden sich, Freundschaften werden geknüpft, und verbotene Affären könnten jeden Moment ans Licht kommen. Doch seit Wochen beschäftigt die Holly-Redaktion nur ein Thema: Wieso und wohin ist die illustre Chefredakteurin Annika Stassen verschwunden? Wie soll es jetzt weitergehen? Ausgerechnet Christa von Hutten wurde zu Holly zurückgebeten. Sie ist mit einem der berühmtesten, schillerndsten Fotografen der Welt verheiratet, alles an ihr ist Glamour – die Partys, die Affären, die Drogen – und nun soll sie die Chefredaktion übernehmen. Sie war gescheitert mit ihren großen Plänen, sie hatte sich verstrickt in ihren eigenen Intrigen. Man hatte sie weggeschickt wie einen räudigen Hund, und sie fühlte sich von allen verraten. Bricht jetzt die Zeit der Rache an? Und es kommt noch schlimmer: Stassens Sekretärin hat Tagebuch geführt – dessen brisanter Inhalt: Intrigen, Affären, Feindschaften, Aufstiege und Abstiege, Nettes und Schmutziges. Die Bücher fallen in die Hände eines Mannes, der dieses Wissen für sich zu nutzen gedenkt … 

Rezension:

Cover:
Das Cover ist wirklich ziemlich ausgefeilt. Das Buch trägt das Cover der Mode-Zeitschrift Holly. Die Hauptfarbe ist diesmal grün und es geht um den Monat  März( Im ersten Buch war es die Farbe Pink und es ging um den Monat Februar). Ich finde das Cover ist mal was neues, da ich noch nie ein Buch gesehen habe ,dass das Cover einer Zeitschrift trägt.

Stil: 
Anna Friedrich ( Pseudonym) hat das Buch leider nicht von ihrer besten Seite gezeigt. Es ist nicht spannend und es man hat keinen Anreiz weiterzulesen.

Meinung: 
Die Geschichte an sich ist garnicht so schlecht, aber der Weg mit dem sie diese Geschichte erzählt ,ist langweilig. Ich finde es schade ,dass so eine Geschichte  nur wegen dem Schreibtstil einem schlecht vorkommt.

Fazit: 
Ich werde die Serie fortsetzen ,obwohl mich die letzten beiden Bücher nicht so gepackt haben. Ich gebe dem Buch 2 von 5 Sternen

Dienstag, 1. September 2015

Die Neuromancer-Trilogie von William Gibson

Inhalstangabe:
'Die Neuromance-Trilogie' ist am Anfang des Jahres 2014 im Heyne Verlag erschienen. Die Romantrilogie wurde von William Gibson verfasst.
Was würdest du tun ,wenn es hinter den Computerbildschirmen eine riesigen Welt gäbe? Ein Universum, die man per Gehirnimplantat betreten, entdecken und erforschen kann? Aber auch eine Welt in der man sterben kann........

William Gibson hat nicht nur den Begriff "Cyberspace" eingeführt ,sondern er prägte auch unsere Vorstellung vom World Wide Web, das wir heute so selbstverständlich nutzen. Ein epochales Werk, dass zu den großen Klassikern der modernen Literatur zählt.

Rezension:

Cover:
Das Cover ist sehr schlicht . Es ist weiß und dort ist ein hellblauer Tropfen darauf getuppft wurde.

Stil:
Sehr schlicht aber auch spannend. Man kann nicht viel über den Stil des Autors nicht viel sagen,da der sehr schwer zu beschreiben ist.

Meinung:
Das Buch ist wirklich gut geschrieben und die  Charaktere fesseln. Zu diesem uch ist echt nicht viel zu sagen ,obwohl es von seinem Umfang ziemlich groß ist:)

Ich würde dieses Buch weiterempfehlen!!